Startseite
  Über...
  Meine Freunde
  Bilder
  Meine Gedichte
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/fairyofblack

Gratis bloggen bei
myblog.de





Soo.. Ich dachte mir, dass ich hier eigentlich auch mal meine Gedichte rein setzen könnte. Da gibt's gaaanz viele und ich muss erst mal schauen, welche worunter fallen. Freundschaft, Depressiv, Liebe etc. Aber Liebe und Depressiv könnten auch ein Thema sein *lach* Naja Mal schauen. Und ich denke, so manch einer meiner Freunde wird das eine oder andere wieder finden und ich hoffe, dass es sie nicht stört, dass sie auf meiner Page stehen, wenn doch, einfach sagen, dann nehme ich es gleich wieder raus.

Freundschaftsgedichte

 

Liebliches Lachen

Wenn ich dein Lächeln höre, freue ich mich so sehr.

Wenn ich dein Lächeln sehe, bringt es mich auch zum Lächeln, denn es macht mich über glücklich, DICH mein Ein und Alles lächelnd und glücklich zu sehen!

Hast du dieses liebliche Lächeln auf den Lippen, weiß ich, dass es dir gut geht...

Ist es jedoch nicht auf deine Lippen, werde ich traurig, weil du es auch bist.

Das liebliche Lächeln haut alle um, weil es einfach nur umwerfend sein kann, denn es kommt von Herzen, von einer Person die wirklich wundervoll ist!!

Sie ist immer und immer für einen da, wenn man sie braucht... Und dann, wenn sie weiß, sie hat jemandem geholfen, und dem geht es wieder besser, hat sie wieder dieses liebliche Lächeln auf den Lippen.

Das ist so wunderbar!!!

Würde dieses liebliche Lächeln jemals ganz aus ihrem Gesicht verschwinden, würde ich alles daran geben, es zurück zu holen und ich wüsste, es ist alles zu spät, denn ohne dieses liebliche Lächeln ist sie nicht die Person, die so wundervoll ist...

Aber das ich weiß, dass dieses liebliche Lächeln nie ganz aus ihrem Gesicht verschwindet, bin ich über glücklich.

Ich liebe dieses liebliche Lächeln an ihr so sehr.... Und sie, sie liebe ich über alles auf der ganze Welt und missen müssen, dass darf und will ich nicht, denn ohne sie ist mein Leben nicht mehr das, was es jetzt ist.... Ich liebe Dich über alles auf der ganze Welt mein Funkelstern!!!!!!!


Doch jetzt

Alles war so komisch zwischen uns.

Sahen uns kaum noch, redeten wenig,

wenn nur wahrloses Zeug, oder aneinander vorbei,

doch dann,

an diesem einen Abend, er war besonders, aber nur für uns,

geschah etwas und auf einmal erkannten wir beide,

dass wir auf ewig Freunde sein werden.

Gehen schon seit langer Zeit durch dick und dünn,

doch nie war mir bewusst, wie sehr ich auf dich zählen kann.

Immer warst du da, und doch auch nicht.

Warst greifbar Nah’ und doch griff ich auf andere zurück, die mich nur verletzten,

doch jetzt

habe ich endlich erkannt,

was ich an dir habe.

So viel, so unendlich viel.

Und ich verstehe nicht, wieso ich das nun jetzt erst sehe.

Kann so auf dich zählen, wie auf fast niemanden sonst.

Du bist immer für mich da, und ich weiß nun auch, dass das immer so sein wird.

Mit dir kann ich lachen, weinen, rum albern und noch so vieles mehr, einfach alles.

Und du, du wirst immer in meinem Herzen sein,

auch wenn wir manchmal unsere Augen auf andere Personen gerichtet haben, unsere Herzen werden immer beieinander sein.

Und in meinen Gedanken, und mit meiner Seele, war ich immer bei dir.

Habe oft an damals gedacht, als du täglich hier warst und es vermisst.

Und auch heute vermisse ich dies noch, denn es war einfach toll!

Doch jetzt erst habe ich das erkannt.

Erkannt wie wichtig du mir doch bist und was du schon alles für mich getan hast.

Doch jetzt

Weiß ich erst, dass wir einfach zusammen gehören und das für immer.

Doch jetzt

Weiß ich erst, dass ich dich einfach nicht mehr gehen lassen werde, nie mehr!

Bist meine beste Freundin,

nein, weit aus mehr als das,

du bist wie eine Schwester für mich,

denn du bist nie von meiner Seite gewichen, niemals!

Und das wird auch immer so bleiben,

und auch ich werde nie mehr von deiner Seite weichen, denn dafür,

bedeutest du mir einfach viel zu sehr!!!

Danke mein Zuckerschneggschen!

Danke einfach für alles.

Durch dick und dünn, für immer und ewig!!!!

03.07.05


Dein Schmerz ist auch der meine

Tränen laufen über dein Gesicht,

höre und fühle es...

Möchte bei dir sein, deine Schmerzen teilen.

Doch geht dies grad nicht.

Denkst vielleicht ich merk es nicht,

doch tief in meinem Herzen spür ich den Schmerz,

den du empfindest.

Meine Brust schmerzt, Messerstiche dringen ein.

Was ein Schmerz, was eine Qual.

nein, nicht mein Schmerz,

es ist der deine.

Ich möchte ihn dir nehmn, dir klauen,

dir diese Last nehmen.

In meinem Herzen weiß ich,

was du fühlst.

Lass dich leiten, von dem deinen.

Lass mich dir deine Schmerzen nehmen,

oder sie mit dir teilen.

Du bist so wundervoll,

hast dies nicht verdient!

Möchte für dich da sein,

dich untersützen,

nicht zu lassen,

dass du anfägst zu denken,

diese Schmerzen zu lassen.

NEIN! Schrei ich in die Welt hinein.

Doch verhindern kann ich es nicht.

Und das mein Herz zerbricht.

Sehe dich leiden,

fühle deinen Schmerz.

Und wünschte nur,

es wär der meine.

All die Last,

möchte ich auf mich nehmn,

denn du...

Du bist ein Engel,

und Engel sollten keinen Schmerz ertragen müssen!

15.01.06


Besonders

Reden viel in letzter Zeit…

Erst durch etwas ganz banales..

Durch einen kleinen Streit...

Haben wir so eng zueinander gefunden.

Bin so froh, dass ich dich habe.

Bin immer happy, wenn du da bist

wenn es dir gut geht...

Weine mit dir, wenn du weinst und traurig bist!

Lache mit dir, wenn du fröhlich bist.

Und so du mit mir auch..

Ich freue mich immer auf den Moment indem wir wieder miteinander reden können…

Vermisse dich, die Zeit in der ich nicht mit dir reden kann…

Du hilfst mir so…

Bist einfach ganz besonders!!

Kennen uns nun wirklich noch nicht lange

und doch weiß ich,

in dir habe ich eine Seelenverwandte gefunden!!

Danke!!!

Du bist einfach wunderbar...

Hoffe so sehr, dass ich dich nie wieder missen müssen werde…

Denn ich brauche dich so sehr…

Werde immer bei dir sein, in Gedanken, mit meinem Herzen…

Bin immer für dich da, Tag und Nacht, egal wann du mich brauchst

Und doch ist das nichts gegen das, was du mir gibst!!

Bringst mich zum Lachen!

Bist endlos süß und lieb!!

Hab ich dich denn wirklich verdient?

Ich kann nur Danke sagen, denn du bist wirklich in meinen Augen ein Engel, der auf Erden lebt!!

Danke für alles!!!!

27.02.05


Angst

Angst hatte ich...

War mal wieder feige..

Habe mich versteckt vor mir, vor dir..

Renne davon, sollte mich doch stellen..

Hatte ein Unwohles Gefühl, viele sagten, lass es dann besser.

Und ich habe es gelassen und doch bereue ich es irgendwie..

Ich wollt dich doch so gern sehen.

Doch hatte Angst noch wen zu sehen.

Wollte diese andre Person nicht sehen.

Hatte Angst davor, dass wenn ich komme, sie doch auch irgendwo auftaucht.

Und anstatt dir zu sagen, was ich fühle, verkrieche ich mich.

Ziehe mich zurück und lasse dich so im regen stehen.

das wollte ich nicht..

hab dich bestimmt verletzt damit.

Ich bin so sauer auf mich.

Bedeutest mir doch voll viel.

Will dich sehen, so wahnsinnig dolle.

Ich mag dich sehen, ganz bald.

Und doch habe ich Angst davor, was könnte kommen.

Wird sie dann auch da sein, die ich nicht sehen will.

Frage mich warum ich sie nicht sehen will...

Ich weiß es, sie erinnert mich zu sehr an schlechte sachen, die ich mich jemand andrem erlebt habe..

Doch nun leidest du darunter,

Wollte eine gute Freundin für dich sein.

Wollte dir Hoffnung schenken.

Doch das habe ich jetzt wieder kaputt gemacht und dafür hasse ich mich.

Ich will dich nicht verlieren.

ich habe dich so lieb...

Es tut mir so Leid...

Bitte verzeih mir..

Weinend sitze ich da...

und will nicht mehr...

Bitte verzeih mir,

bitte verzeih mir doch...

22.05.05


Angst dich zu verliern’

Nun sitz ich hier… Denk an dich, vergieße Tränen…

Habe Angst, solch große Angst..

- Dich zu verliern’

Kann den Gedanken daran nicht ertragen,

denn zerbricht allein nur er mir das Herz.

Was für ein Schmerz wird es sein,

sollte es geschehen?

Denke daran,

wie sehr ich dich verletzte..

Habe Angst, wieder zu viel falsch zu machen…

Bist doch alles was ich habe…
Mein Herz, meine Seele, mein Ein und Alles,

mein Goldstück… Einfach alles für dich…

Und deshalb habe ich solche Angst…

- Dich zu verliern’

Glaubst du mir?

Freue mich immer, wenn ich nur an die Momente mit dir denke,

könnten aufschreien vor Freude und vor Glück,

dass ich dich gefunden hab’…

Und schon kommen wieder die Gedanken,

die, welche mir sagen,

ich könnte dich verliern’.

Doch das möchte ich nicht, dass will ich nicht,

ich brauche dich!
Bist wirklich einfach alles für mich.

Hab’ Angst, es könnt’ sich jemand zwischen uns stelln’

Doch würd ich das nicht zu lassen,

denn dafür ist die Angst doch viel zu groß

- Dich zu verliern’.

Vorstellungskraft allein reicht nicht mehr,

so tief sitzen meine Gefühle für dich.

Denkst nun, ich liebe dich?

Nun ja,

das stimmt, doch als Freundin,

und wieder ja,

auch nach so kurzer Zeit.

Du gibst mir Wärme, Geborgenheit, Liebe und Zuneigung,

bei dir fühle ich mich einfach sicher,

und deswegen ist sie grad so groß

- Die Angst dich zu verliern’.

Kannst du es fühlen,

wie mein Herz pocht vor Angst?

Vor Schmerz bei solch einem Gedanke?

Fühlst du es?

Es schlägt so doll,

es zersprengt mir fast die Brust,

denn du,

du bist die, die mir einfach alles gibt was ich brauche,

du bist die, dich ich liebe,

du bist die, die ich brauche,

du bist die, die durch nichts und niemanden ersetz werden kann,

du bist die, von der mich nichts trennen kann

und du bist die, bei der ich wirklich Gott danke, dass es dich gibt,

obwohl ich Atheistin bin!

Denn du bist die,

dich ich beste Freundin nennen mag,

und das wirklich aus tiefster Seele und mit Ehrlichkeit hoch Zehn!

Und deswegen…

Deswegen ist die Angst da… Und unendlich groß,

- Dich zu verliern’

Denn ohne dich, fall ich … Und fall ich tiefer…

Und du bist dann nicht mehr da und fängst mich auf…

Ich werde in die Tiefe stürzen und an dich denken, mit Tränen in den Augen!

Denn dann, ist die Angst wahr geworden…

Und sie wird mich zerstören…

Denn,

du bist die,

die einfach alles ist für mich!

05.02.06

 
Dunkelheit

Dunkelheit kam in mir auf…

Sie blieb, tief in meinem Herzen…

Keiner merkte es…

Dunkelheit hinterließt du in mir…

Sie wollte nicht weichen, nicht heller werden…

Diese Dunkelheit kam und blieb…

Sie blieb, denn ich vermisste Dich so…

Dunkelheit hielt mich gefangen für lange Zeit…

Doch du kamst wieder und hast mich befreit…

Befreit aus der Dunkelheit, die mein Herz beherrschte…

Die wich kein Stück von meiner Seite, seit du gegangen warst…

Doch dann kamst du…

Fandest auf deinem Weg zurück zu mir…

Zurück an meiner Seite warst du erschienen…

Und auf gleich wich die Dunkelheit in mir…

Sie wich, Stück für Stück, immer weiter…

Und bald wird sie verschwunden sein, die Dunkelheit…

Dank Dir, denn du strahlst so hell, wie die Sonne selber…

Wollte sie auch bleiben, die Dunkelheit, sie könnte nicht…,

so stark sind deine Strahlen, so stark, sie MUSS weichen, die Dunkelheit in mir…

Dank Dir!

Die Dunkelheit ist nun entflohen und ich hoffe, dass Du, meine Sonne, nun für immer bei mir bleibst und sie auf ewig vertreibst….

Köln, den 28.11.04 23:00 Uhr

 

Freue und Trauer

Die Freude, die in mir auflebt,

verdanke ich Dir…

Die Freude, die gerade grenzenlos ist,

ist so wunderschön herzlich…

Die Freude, die in mir ist übertrifft die so starke Trauer in mir…

Die Trauer die kam, als er ging…

Die Trauer, die grenzenlos schmerzte,

doch die Freude die du bringst ist so stark,

sie vertreibt sie,

die Trauer in mir…

Du bist einfach wunderbar…

Dein Lächeln,

deine Worte schenken so viel Kraft,

so viel Freude…

Ich bin so froh, dass es Dich gibt…

Die Sehnsucht nach der Freude,

war so unendlich groß,

so schmerzend…

Und dann kamst du und gabst mir mehr Freude,

als ich mir erhoffte…

Danke, für all die Freude, die du mir schenkst….

Die grenzenlose Freude, sie übertrumpft

Einfach jede Trauer…

Diese wundervollste, schönste Freude…

Köln, den 28.11.04 22:30 Uhr



Freundschaft

Sorge mich so sehr um dich.

Dir geht es schlecht…

Das sehe ich, ich weiß warum,

will da sein für dich.

Bin es auch, doch wirst du nicht glücklich…

Bist ein so wundervoller Mensch,

dir dürfte nicht so weh getan werden.

Doch nun bin ich da,

und werde dir zeigen,

was wahre Freundschaft heißt.

Wohnen nicht nah,

doch auch nicht unendlich fern.

Werde dir zeigen,

dass auch so eine Freundschaft sehr nah und eng kann bleiben.

Bist so lieb und wundervoll

Hilfst allen sehr und das ist so toll.

Doch wird dir ständig ein Pfeil ins Herz gerammt,

doch all diese Menschen gehören verbannt.

Hast es nicht verdient,

man soll dir nur noch Sonne entgegenbringen

und das Glück darf dir von nun an nicht mehr entrinnen.

Werde alles darum geben,

ein lächeln von dir zusehen.

Ein Lächeln, was aus tiefstem Herzen kommt

Und nicht nur durch Freundlichkeit gekonnt.

Hoffe sehr ich werde es schaffen,

dass du kannst bald wieder lachen.

Bin immer bei dir und für dich da,

und ich hoffe das ist dir auch klar.

Werde für immer für dich da sein,

denn du bist so lieb und nett,

deine Freundschaft schmeißt man nicht einfach so weg.

Also denk daran,

was man alles zusammen schaffen kann.

Hab dich lieb,

denn du bist toll,

so wie du bist!!!

10.03.05



Glauben

Ich glaube an dich, denn du bist alles für mich!

Ich glaube daran, dass du es schaffen kannst!

Ich sorge mich um dich, denn dir gehts nicht gut..

Dein zu Hause ist nicht gut für dich..

Kann dich nicht von dort weg holen, denn bin nich alt genug, habe nich das nötige Geld..

Will dich aber dort wegholen, sehe deine Qualen, sehe dein Leiden..

Es tut mir weh..

Doch ich glaube daran, dass wir es schaffen werden..

Es ist nur noch ein Jahr, sagen wir beide, dich wissen wir auch, dass das noch endlos lange werden kann..

Vermisse dich so sehr..

Doch glaube daran, dass wir uns bald wieder sehen.

Weiss es, denn ich fahre bald zu dir.

Der glaube an dich wird immer bestehen und ich danke dir, dass du mich glauben lässt.

Ich glaube an dich, denn du bist einfach nur wundervoll!

Ich lieb dich doch, denn du bist alles für mich!

Du lässt mich glauben und dafür danke ich dir.

Was würde ich nur ohne dich machen?

Ohne dich, meinen Glauben.

Ohne dich würde ich nicht mehr glauben,

ich weiß wie schwer es alles ist, doch gemeinsam schaffen wir das, denn daran glaube ich, weil du an mich glaubst!!

Danke!!!


22.05.05


Kleiner Engel

Ein Bild,

ein Gedanke,

eine Mail…

Das war der Anfang…

Nun teilen wir viel,

lachen gemeinsam,

reden miteinander,

haben uns lieb…

Du bist so wundervoll,

ein kleiner Engel..

Ein Bild brachte uns zusammen,

keiner hätte gedacht,

es würde fester werden,

doch nun,

habe ich einen kleinen Engel an meiner Seite…

Bist wundervoll und lieb,

schüchtern und strahlend

und ich danke dafür,

dass ich dich nun kenne…

Bist mir wichtig,

wüsste nicht mehr, was ich machen würde,

ohne dich.

Eine Freundschaft entsteht und ich bin froh darüber.

Schenkst mir Kraft,

denn du bist ein kleiner Engel.

Ein kleiner Engel,

der mir den Weg erhellt…

Gedanken kreisen um dich herum

Und sagen mir,

dass daraus eine starke Bindung wird.

Kann nun jetzt schon nicht mehr ohne dich…

Denn du bist ein kleiner Engel,

der strahlend vor mir wandert,

und mir hilft,

auf dem Weg des schweren Lebens…

Einfach ein kleiner Engel!!!!

11.12.05


Komm zurück

Entfernst dich immer mehr von mir...

Redest seltener...

Ich weiß nicht warum...

Was habe ich nur getan....?

Sorge mich um dich...

Hatte dich verloren..

Will es nicht wieder tun...

Warum gehst du immer weiter weg von mir?

Stehst genau vor mir und doch Meilen weit entfernt...

Bitte lass mich nicht allein...

Brauche dich...

Geh nicht fort...

Kann nicht ohne dich...

Sag mir doch nur...

Was hast du...?

Versuche doch alles...

Doch du gehst weg von mir...

Möchte dir eine Freundin sein...

Lässt es zu...

Und dann...

Verschließt du dich wieder....

Sorge mich um dich...

Vermisse dich...

Bitte komm zurück...

Denn ich brauche dich...

Bitte...

Was mache ich nur...

mag nich mehr ohne dich...

~komm zurück~

19.01.05

Lange Zeit

Kennen uns doch nun schon so lange,

doch so langsam wird mir Angst und Bange…

Denke nicht, dass ich es kann

Noch weiter so verletzt zu werden…

Verstehe dich nicht, so wie du mich nicht..

Und doch, nannten wir uns einst, beste Freunde..

Lachen zwar noch miteinander,

doch ist es alles sehr kalt beieinander…

Vermisse dich, deine Nähe, deine Wärme,

doch ist sie verschwunden aus meinen Leben..

Kann nicht mehr so weitermachen

Mal sind wir ein „wir“ und mal sind wir nur ich und du..

Ich verstehe nicht, wie könnte es nur soweit kommen…

Doch ich kann nicht mehr…

Sagstest seiest da, und hörst mir zu..

Doch dann..

Wenn es kommt drauf an..

Nein…

Versuche zu reden mit dir…

Doch du.. Hast andere Dinge in deinem Kopf und weichst mir aus…

Fängst an über deine Probleme zu reden…

Innerlich schreie ich dich an,

nein seid still..

Ich kann nicht mehr..

Hör mir zu …

Und doch äußerlich höre ich nur wieder dir zu…

Entschuldigst dich wenige Tage später,

doch denke ich mir…

zu spät…

Ich will es nicht mehr

Und weiß nicht wie sehr..

Es mich verletzt

Und ich hoffe, dass es wieder wird mit uns..

Doch glaube ich nicht mehr daran..

Bin doch nur wieder gut genug, klappt es nicht mehr mit anderen…

Wut und Trauer steigen in mir hervor..

Doch zeige ich es dir nich..

Lasse alles über mich ergehen..

Doch bald..

Das glaube mir,

werde auch ich dir den Rücken kehren…

Doch eins solltest du wissen..

Ich kämpfe noch…

Aber nicht mehr lange…

Möchte die lange Zeit nicht aufgeben müssen..

Doch solltest du wissen..

Was dir am wichtigsten ist…

3.10.2005

 

Mein kleines Engelchen,

ich fühle mich so unsagbar schlecht.
Was habe ich mir nur dabei gedacht?
Bedeutest mir doch so unendlich viel,
bist doch so tief in meinem Herzen drin.
Doch verletzte ich dich, durch dumme Worte.
Ich sage dir,
es tut mir Leid,
ich wollte das nicht.
Bin so glücklich, wenn ich dich seh,
wenn ich bei dir bin,
dein Lachen sehe,
deine Nähe spüre,
dir in die Augen schaun kann,
dir helfen kann,
oder wir auch mal zusammen weinen.
Ich bin so unendlich glücklich,
dich gefunden zu haben,
und doch...
Was mache ich?
Mal wieder alles kaputt...
Frage mich immer und immer wieder,
wieso weshalb warum...
Ich möchte dich nicht verlieren,
diese Bindung nicht im geringsten riskieren,
denn dafür lieb ich dich doch einfach viel zu sehr!
Es tut mir so unendlich Leid,
ich hoffe du kannst mir verzeihn,
denn es würde mir das herz zerbrechen,
wenn ich dich verliern würde.

08.01.06



Liebesgedichte

Glück

Ich habe gefunden, was ich immer suchte…

Kaum glauben kann ich es, dass ich es habe…

Es ist so schön und lässt mich immer Lächeln, wenn ich nur daran denke…

Es fühlt sich so warm und schön um mein Herz an, wenn ich daran denke, oder es da ist…

Ich habe es endlich gefunden… Mein Glück!

Mein Glück ist so wunderbar, so einmalig, so unfassbar…

Es ist immer da, gibt mir Sicherheit und Liebe…

Mein Glück, ich brauche es so sehr, denn ohne mein Glück bin ich allein und hilflos…

Doch mein Glück wird nie mehr gehen…

Mein Glück werde ich nie mehr aufgeben…

Mein Glück, dass bist ganz allein nur Du…

Und nur Du wirst es auch immer sein…!

Du, mein Glück bist das wertvollste und aller wichtigste in meinem Leben und du bedeutest mir mehr als alles andere in meinem Leben…

Denn Du, mein Glück, bist das Beste, was mir je passiert ist…

Mein Glück, so liebevoll, sorgend, rücksichtsvoll, aufmerksam, herzlich, einfach Herzens gut…

Du, mein Glück, ohne Dich will und kann ich nicht mehr sein…!

Mein Glück, ich will für Immer bei dir sein…!

Denke jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde an dich,

da du alles bist für mich…!

 

Habe mich verliebt in dich…

Sitze hier…

Denk an dich…

Würd’ so gern bei dir sein...

Kennen uns noch nicht lange…

Und doch..

Ja..

Ich habe mich verliebt in dich...

Deine Stimme verzaubert mich..

Ich find sie so wunderschön...

Glaube nicht daran...

Dass es Wirklichkeit ist...

Denke bloß,

Es ist ein Traum...

Doch ich wache nicht auf…

Und denke mir…

Wie schön es doch ist, dass es dich gibt....

Träume von dir…

Von deinem so wunderschönen Lächeln…

Denke daran, zu jeder Zeit…

Denn es ist einfach Traumhaft

So wie du…

Davon dir Nahe zu sein...

Vermisse dich, wenn wir nicht reden...

Sehne mich danach dir Nahe zu sein...

Traue mich nicht, die zu sagen, was ich fühle...

Habe Angst davor...

Will dich nicht verlieren...

Und dennoch will ich mit dir meine Freude teilen, diese Wunderschönen Gefühle...

Und doch wecken sie Angst in mir...

Will nicht verletzt werden...

Habe mich verliebt in dich....


23.01.05



Du bist…

Du bist einfach wunderbar…

Du bist so lieblich und sanft….

So zärtlich liebend…

Du bist mein Schatz…

Du bist so umwerfend süß

Du bist für mich einfach besonders, ganz speziell…

Du bist in meinen Augen ein Mensch, der das süßeste und schönste Lächeln der Erde hat…

Der Liebe, Wärme, Geborgenheit und Vertrauen ausstrahlt…

Du bist einfach, und ganz bestimmt ein sanfter Engel oder nur ein Traum…

Du bist da und machst mich glücklich…

Du bist einfach wunderbar!!!

 

Du machst mich…

Immer, wenn ich Dich sehe, machst du mich verrückt…

Verrückt nach Dir, und Deinen Küssen…

Du machst mich.. Glücklich, wenn wir uns sehen und auch, wenn wir uns nur hören…

Du machst den Tag für mich vollkommen, denn ohne Dich würde einfach etwas fehlen…

Du machst… Ja was machst du mit mir???

Du hast ein Gefühl in mir hervor gebracht, was ich schon lange nicht mehr kannte…

Was aus mir verbannt wurde…

Was ich nur freundschaftlich sah…

Du hast mir das lieben in aller Schönheit gezeigt…

Du machst… Nichts und dennoch alles..

Denn du bist einfach da…

Du machst… es möglich, dass ich Lächle und glücklich bin…

Du machst… die Welt nun ganz vollkommen für mich, denn das was fehlte…

Warst wohl Du…

Du machst den Tag zum Tag und zur Nacht…

Die Nacht zur Nacht und zum Tag…

Du machst es wahr, was ich mir wünschte einst so sehr…

Danke, dass du dies alles machst!

I Love You!!

 

Ein Hauch von Liebe


Ein hauch von Liebe steckt in jedem...

Egal in wem, egal für wen...

Egal von wem, für wen...

Doch da ist er immer...

der hauch von liebe...

auch wenn man denkt, man könnte nie wieder Lieben, denn man wurde sehr verletzt...

Es täuscht, man kann lieben, egal wie sehr man verletzt wurde...

Auch in einer Freundschaft...

ja auch darin steckt Liebe..

Für jemanden da sein, jemandem zu hören, jemanden, den man gern hat, Hilfe leisten, indem man da ist und auch nur versucht zu helfen....

Oft misslingt es vielleicht, aber der jenige weiß, du hast es versucht, und weiß es zu schätzen...

Irgendwann ist jeder mal für irgendwen da, der ihm nur ein wenig am herzen liegt...

Und da ist er...

Der Hauch von Liebe...

Der in jedem steckt...

03.01.04

 

Ferner Ort

In Gedanken nur bei dir…

Alleine…

Aber doch mit dir zusammen…

Möchte nicht hier sitzen,

allein sein,

ohne dich…

Doch bist du wieder fort,

an einem so fernen Ort…

Ich möchte nicht mehr allein sein,

ohne dich,

doch trennen uns immer wieder Kilometer,

die kaum zu überwinden sind…

So fern bist du..

Und doch so nah,

denn du bist in mir,

in meinem Herzen,

denn du hast Gefühle in mir geweckt,

die sich lange haben tief versteckt.

Hätte mir nicht erträumen lassen,

dass so etwas schönes wieder kommen mag…

Und doch bist du nun wieder fort,

an einem Ort,

so fern von mir…

Ich vermisse dich…

Ich sehne mich nach dir..

Kann an nichts andres mehr denken,

versuche mich abzulenken,

doch nichts gelingt mir mehr.

Mein Kopf ist voll,

mit Gedanken an dich,

denn ich vermisse dich…

Möchte dir Nahe sein,

bei dir,

in deinen Armen liegen,

doch du bist fort,

an einem fernen Ort…

Machst mich wahnsinnig,

mit deinen Berührungen und Worten…

Von mal zu mal, sehne ich mich mehr nach dir…

Doch jedes Mal gehst du wieder fort,

an einen ach so fernen Ort…

Sehne mich so sehr nach dir…

Brenne innerlich lichterloh…

Doch du bist fort,

an einem fernen Ort…

11.12.05

 

Freudige Augenblicke

Dein Lachen zu hören,
ermutigt mich.
Deine Stimme zu hören,
bringt mich zum straheln,
denn weiß,
dass du da bist, dass es dich gibt.
Ich vermisse deine Stimme,
deine Art,
wenn ich wir mal nicht Telefonieren.
Doch wenn,
dann darf man mich zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen.
Höre ich dich weinen,
bin ich mit dir traurig,
doch dennoch glücklich,
da du dich mir anvertraust.
Wenn ich dich dann noch zum Lachen bringen kann,
es schaffe dich auf zu heitern,
bin ich noch glückicher.
Ich hoffe,
dass die Zukunft weitere solche freudige Augenblicke,
die dir zu gelten sind,
bringen wird.

 

Ich träume

Ich träume von Dir, ob Tag oder Nacht…

Ich Träume von den schönen Stunden mit Dir…

Ich träume du seiest hier, doch dann kommt es….

Das böse Erwachen…

Es reist Dich von mir weg und ich bin allein

- ohne Dich….

Ich träume wir sind unzertrennlich…

In träume wie liegen nebeneinander Arm in Arm…

Kuscheln, schauen in den Sternenhimmel…

Ich träume von den Küssen, die meine Lippen und meinen Körper berühren…

Sie lassen mich spüren, du bist da…

Doch dann kommt es wieder…

Das böse Erwachen…

Ich bin wieder ganz allein….

- ohne Dich…

Ich weiß jedoch, dass meine Träume, die von/ mit Dir sind eines Tages, ich hoffe sehr bald…, in Erfüllung gehen…

Du bist ein, nein mein Traum, den ich träume… Tag und Nacht…

Köln, den 25.02.04

 

Ich vermisse dich

Immer wenn ich dich nicht sehe, denke ich an dich... Immer wenn ich diene Stimme hören durfte vermisse ich dich noch mehr.. Warum musst du soweit von mir entfernt sein.. Warum?

Deine Küsse, die ich auf meinen Lippen, an meinem Körper, warum kann ich sie nicht jetzt, in diesem Moment spüren? Warum wird mir das bloß verweigert? So vermisse ich dich noch mehr, denn ich sehne mich nach deinen Küssen, deiner Nähe, deiner Wärme.... Du bist so lieb zu mir, so süß, wie Zucker... Warum kannst du nicht für immer bei mir sein... Tag für Tag vermisse ich dich mehr.. Will immer mehr bei dir sein.. Immer und immer mehr... Bis es unendlich wird... Ich weine, weil ich dich so sehr vermisse... Mir denke.. Hilfe, ich halte es nicht mehr ohne dich aus... Frage mich, wieso müssen wir immer wieder, aufs Neue getrennt werden.... Ich will dir nur sagen, dass ich dich unendlich vermisse...

05.01.04 00:16

 

Mein Schmusetiger

Mein Schmusetiger

Immer wenn ich dich sehe bin ich glücklich

Mein Schmusetiger

Immer wenn ich dich brauche bist du für mich da

Mein Schmusetiger

Du bist einfach nur wunderbar

Mein Schmustiger

Ich liebe Dich so sehr, denn du bist einmalig auf dieser Welt!!

Mein Schmusetiger

Ich könnte mit mein Leben gar nicht mehr ohne Dich vorstellen

Mein Schmusetiger

Bitte tu mir niemals weh, denn das würde alles zerstören

Mein Schmusetiger

Ich danke die für die Liebe, die Wärme, die Zärtlichkeit, die Geborgenheit und das alles, was du mir Tag für Tag gibst!!

Mein Schmusetiger

Ich brauche dich so sehr.. Bitte geh nie mehr weg von mir

Mein Schmusetiger

Ich habe Angst vor der Zukunft, Angst dich zu verlieren

Mein Schmusetiger

Ich will dir nur sagen:

Ich liebe Dich über alles!!! Und DANKE für alles!!!!!!



Trauer


Belogen

Belogen fühle ich mich Tag für tag....

Belogen mit oder ohne Grund....

Belogen hast du mich...

Doch was habe ich getan, dass du einen Grund sahst du müsstest Lügen...?

Lügen....

Sie sind über all....

Fördern den Hass in dieser Welt....

Der Hass steigt immer höher und spiegelt sich wieder in der Gewalt....

Lügen zerstören alles...

Und darum zerstören sie nun auch langsam mich...

Ein jeder lügt...

Doch warum...?

Wahrheit schmerzt oft sehr...

Doch Unehrlichkeit umso mehr...

Das was du machtest mit mir...

- Belogen...

Zerstört und verletzt mich immer mehr...

Ich kann nicht mehr....

Überall dies falsche Spiel...

Ich will dies nicht mehr....

Verlange nur eins...

-Wahrheit...

Wahrheit von dir...

Köln, den 21.12.04 22:35


Einsam


Einsam fühle ich mich seit geraumer Zeit...
Niemand da...
Nirgendwo...
Einsam Tag und Nacht...
Einsam und kalt ist es hier in der Wohnung...
Gehe rechts, gehe links und doch ist niemand da....
Brauche jemanden, an den ich mich lehnen kann
auf den ich mich stützen kann....
Doch niemand ist da...
- Bin immer noch einsam...
Weinend und traurig schlafe ich ein,
Träume von trauter Zweisamkeit...
Doch wo es ist am schönsten,...
reißt es mich aus meinen Träumen...
Schaue mich ängstlich um...
Möchte los rennen, nach Hause...
Doch erkenne schnell...
Ich bin schon dort...
Schon holt sie mich wieder ein...
- Die Einsamkeit...
Will vor ihr fliehen...
Doch klappt dies nicht...
Sie holt mich ein...
Immer und immer wieder...
Wird schneller...
Ich kann ihr einfach nicht entrinnen....
Habe doch solche Angst vor ihr...
Doch bin ich weiterhin allein, mit der Angst und...
- Einsam....

Köln, den 21.12.04 22:55


Ewigkeit

Gehe den Weg entlang, den ich immer gehe..

Straße hier, Straße dort,

fern von einem schönen Ort.

Überquere die Straße langsam,

schaue nicht hin, was dort ist,

was da kommt,

vertraue nur auf mein Gehör.

Gehe weiter und weiter,

doch am liebsten,

würde ich hier stehen,

schreien,

weinen

und lachen über all das,

was geschieht mit mir.

Möchte stehen bleiben,

wünsche mir,

komm vorbei.

Auto,

ganz leise,

fahr an mich heran,

so das ich dich nicht hör

und noch aus Instinkt davon laufen kann.

Ganz heimlich still und leise,

erfass mich,

nimm mich mit in die Ewigkeit.

Erfass mich so,

dass ich nicht mehr schreien muss,

keine Schmerzen,

keine körperlichen,

keine seelischen.

Nimm mich einfach mit.

Entreiß mich dem Erdboden,

schleudre mich hoch, und weit,

soweit es nur geht, in die Luft.

Weit weg

- in die Ewigkeit.

Fliege,

sehe dem Himmel entgegen,

sehne mich,

freue mich,

endlich bei dir,

du schöne, markelose Ewigkeit.

Tag für Tag sehne ich mich danach,

wenn ich eine Straße überquere.

Immer und immer mehr.

Nach dir,

du wunderschöne, so glänzend klingende,

Ewigkeit.

15.01.06

Freunde?

Waren einst die besten Freunde.

Sahen uns immer, waren füreinander da.

Redeten über alles,

schauten uns nur an und wussten, über alles bescheid.

Doch wo ist all das nur hin?

Sehen uns nie,

schweigen uns an,

wissen nichts mehr voneinander.

Vermisse dich,

sorge mich so sehr um dich.

Bin ich dir denn so egal geworden?

Bedeutet dir das denn alles nichts mehr?

Will dich nicht verlieren,

doch habe ich das nicht schon längst?

Ich will es nicht wahr haben,

dass du so weit weg von mir bist,

wo du doch einst warst so nah.

Bitte lass mich doch nicht so zurück.

Ich will nicht ohne dich sein.

Versteh das doch.

Habe dir immer geholfen,

war immer für dich da.

Doch wo bist jetzt du?

Nun bin ich schwach, doch du bist nicht da.

Wieso nicht?

War ich nur dazu da, dich aus deinem Loch zu ziehen?

Nur dazu gedacht benutzt zu werden?

Dann will ich nicht so weiter machen,

das kann ich einfach nicht.

Auch ich bin irgendwann am Ende meiner Kräfte.

Will dich doch einfach nicht verlieren.

Versteh das doch..

Gescheitert

Gescheitert ist es wieder mal, dass was ich wollte…

Gescheitert ist so viel und so oft etwas…

Es scheitert soo viel in meinem Leben…

Gescheitert ist der Wunsch dich zu sehen…

Gescheitert war es, geliebt zu werden…

Jetzt, wo ich mein Glück gefunden habe, ist es gescheitert mein Glück dann auch sehen zu dürfen…

Muss denn immer nur alles scheitern, was mit Glück bringen könnte…?

Ich habe Angst, dass dieses Glück ganz scheitern könnte…

Dass ich es verliere…

Wird es scheitern oder nicht…?

Ich hoffe nicht…

Ich möchte doch einfach nur glücklich sein…

Glücklich… Mit Dir…

Ist denn das zu viel verlangt…?

Ist es denn zu viel verlangt, dass nicht immer alles scheitern soll…?

Gescheitert…

Bin ich an mir selber gescheitert…?

Köln, den 20.03.04 18:59 Uhr

 

Hass

Ich bin wütend auf mich selber.
Diese Wut verwandelt sich in Hass,
Hass auf mich.
Ich frage mich immer und immer wieder,
warum ich ständig alles falsch mache,
alles vermassel oder was falsches sage...
Der Hass auf mich selber wird immer mehr...
Mache ich denn immer nur alles falsch??
Bin ich dazu geboren,
alles was mir etwas bedeutet zu zerstören oder zu verletzen...?
Ist es meine Bestimmung mich zu hassen?
Dann ist soe erfüllt....
Kann man Hass und Liebe noch unterscheiden?
Ich weiß es nicht...
Hass auf mich selber,
den habe ich immer wieder...
Wird das jemals vergehen?
Ich weiß es nicht...
Soll ich es ändern? Wenn ja,
wie?!?!?!

 

Hasse mich, hasse mein Leben

Ich hasse mich

Ich hasse mein Leben

Du meinst ich Lüge??

Danke sehr…

Und dafür war ich immer für Dich da…

Egal wie es mir auch ging, ich wollte dir helfen…

Doch DU? Was machst du?

Stellst mich als Lügnerin dar….

Ich habe nicht gelogen

Warum und wozu auch???

Das bringt mir NICHTS

Rein GAR NICHTS
denn ich möchte doch, dass du glücklich bist…

Glaub mir nicht

Dann bricht eine Welt für mich zusammen…

Missachte mich weiter..

Dann gehe ich zu Grunde…

Wenn du das willst, bist bald an deinem Ziel..

Hasse mich

Hasse mein Leben..

Wozu Leben?

Warum eigentlich noch?

Ich lüge doch eh nur…

Sagst du!!!

Ich sehe es anders…

Wollte dir helfen…

Doch du, du trittst mich wieder nur mit Füßen!!
Doch ich KANN nicht mehr..

Und bald will ich auch nicht mehr…

Stehe hier..

Alles herum zerbricht…

Falle…

Weiter und weiter..

Und jetzt?

Liege ich am Boden…

Niemand will es sehen…

Ich gehe…

Bist du nun glücklich…?

15.02.05

 

Hasse mich

Weiß nicht warum...

Aber bekomme Wut..

Bin eifersüchtig...

Und wie...

Dacht ich wäre wieder deine beste Freundin...

redest aber nicht mit mir...

Nur mit anderen..

Sollte mich für dich freuen...

Froh sein, dass du mit anderen redest...

Kann es aber nicht...

Es verletzt mich, dass du zuerst zu anderen gehst..

Dir geht es schlecht..

Das weiß ich...

Doch redest nicht mit mir..

Sagst du kannst nicht..

Doch dann sehe ich...

Dass du es mit anderen tust...

Habe Angst..

Will dich nicht verlieren

Hasse mich für diese Gedanken...

Bin eifersüchtig..

Will es nicht...

Kann nicht anders...

Hasse mich so sehr dafür...

Frage mich,

WARUM?

Finde keine Antwort...

Sage dir nichts von diesen Gedanken...

Will dich nicht verletzen..

Oder gar verlieren...

Sage dir immer, bin da...

Nimmst es doch nur sehr selten bei mir in Anspruch..

Mag das es wieder wird, wie es ein mal war...

Es tut mir Leid...

hasse mich für diese Gedanken...

03.01.2005

 

Kann nicht mehr..

Denke Tag und Nacht an dich...

Denke an unsere gemeinsamen, so wundervollen Stunden...

Will zurück zu dir...

Mag bei dir sein...

Warst so besonders für mich...

Doch dann gingst du einfach...

Liest mich im Stich...

Ich Hasse dich...

Ich brauchte dich so...

Doch du gingst..

Liest mich allein...

Im stich...

Und ich fiel zurück....

Fiel tief und falle auch noch jetzt...

Will zurück zu Dir...

Doch du..

Du bist glücklich,...

Ohne mich...

Sagst du liebst mich nicht mehr...

Doch weintest...

Nur weil ich sagte...

Ich kann nicht mehr...

Mache weiter so und ich gehe...

Weintest und weintest...

UND DANN???

Lässt du mich fallen..

Allein...

Bin einsam ohne dich...

Brauche Dich!!!

Will dich zurück...

Doch es wird nie mehr werden...

ich weiß....

doch ich schaffe es nicht...

Ohne dich...

Bitte komm zurück..

Sitze hier und weine...

Weine und weine...

Es ist dir egal...

Hälst dein Wort nicht...

Lässt mich weiter im stich....

ich hasse dich...

VERSCHWINDE AUS MEINEM HERZ!

GEH!

will nicht mehr...

will nur weg von hier....

19.01.05

 

Lass mich..

Gehe die Straße entlang, sehe dies und das, was mich an dich erinnert...
Hatten solche schönen Momente, sofort könnt ich wieder weinen, doch unterdrücke ich es mal wieder.
NEIN
- schreie ich.
Ich will nicht mehr weinen wegen DIR!
DU hast es NICHT verdient, dass ich eine einzige Träne wegen dir vergieße.
Und doch ist mir zumute danach.
Weiß noch genau, wann es vorbei war,
denke jede Minute, jede Sekunde daran.
Dieser Schmerz,
er will nicht vergehen.
Er ist immer noch da, genauso wie am Anfang!
Ich will ihn los werden und weiß nicht wie.
Nur einen weg sehe ich da,
jemanden neues zu finden.
Doch selbst das zerstörst du mir!
Ich HASSE DICH!
Ich will dich nicht mehr lieben!
Bitte lass mich doch einfach ziehen!
Kommt mir jemand nahe, blocke ich ab.
Und warum?
Na wegen DIR!
Ich will das nicht mehr..
So lange gehe ich nun wieder ohne dich durchs Leben und doch bist du ständig bei mir,
in meinem Kopf und auch noch in meinem Herzen, egal mit welchem Gefühl!
Geh doch einfach!
Lass mich!
Bitte
- ich kann nicht mehr!
Weiß nicht, was ich fühle,
Hass, Liebe, Gleichgültigkeit?
Oder doch alles aufeinmal...
Lass mich doch gehen,
gönn mir neues Glück.
Bist gegangen, einfach so, also lass auch mich gehen.
Sitze auf den Boden und flehe dich weinend an.
Doch was machst du,
kehrst in meinen Träumem zurück und lachst mich nur wieder aus.
Warum tust du das frage ich dich.
Doch du gehst und ich bekomme wieder keine Antwort von dir..
Wie immer..
Ich hasse dich.
Bitte geh..
Und lass mich.

22.05.05

 

Leben

Wozu werde ich geboren, wenn ich mir nicht aussuchen kann, wie ich lebe??!!

Warum darf ich das Leben nicht beenden, wenn es mir sinnlos erscheint...?

WER denkt denn dann schon an mich...? NIEMAND!

Wozu lebe ich?

Werde ich geboren um gequält zu werden?

Oder um zu sterben?

Wäre ich nicht geboren müsste niemand um mich trauern....Also, wozu lebe ich?

Schmerz, Angst und Einsamkeit halten mich gefangen... Schmerz der Liebe...

Angst vor der Zukunft und wieder verletzt zu werden....

Warum lasst ihr alle mich nicht so leben, wie ich will und mich sein, so wie ich bin?

wozu lebe ich dann, wenn ihr mich das nicht lasst...?

Ohne Freiheit ohne Glück und ohne Fröhlichkeit, was ist das für ein Leben?

Wieso lasst ihr mich nicht gehen und haltet mich in positiver Erinnerung..?

 

Schmerz

Schmerz…… Was ist das???

Schmerz…

Ich kenne keinen körperlichen Schmerz, der so stark ist, wie der seelische…

Er tut weh… So weh…

Macht kaputt…

Es schmerzt…

Die Gleichgültigkeit…

Der Hass…

Das Vergessen, oder nicht wichtig sein…

Der seelische Schmer hinterlässt Wunden…,

die nie oder nur langsam heilen…

Doch Schmerz zeigt mir, dass ich noch lebe…

Schmerzen sind die Realität…

Schmerz…,

er verfolgt dich dein ganzes Leben lang…

Schmerz…

Kommt in mir auf…!

Köln, den 22.03.04 20:50 Uhr




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung